Kirche Breitenbrunn

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:


Willkommen auf der Websit der Ev.-Luth. Kirchgemeinde Breitenbrunn!

DAS GEISTLICHE WORT
Mit einem herzlichen “Glück auf!” grüßen wir Sie und heißen Sie auf der Webseite der

Ev.-Luth. St. Christophorus-Kirchgemeinde Breitenbrunn

willkommen.
Diese Internetpräsenz soll Ihnen die Möglichkeit bieten, unsere Kirchgemeinde kennen zu lernen.
Informieren Sie sich über aktuelle Ereignisse oder nehmen Sie sich etwas Zeit und lesen Sie eine Andacht. Seien Sie herzlich eingeladen zu unseren Veranstaltungen.
"Als sie es aber gesehen hatten, breiteten sie das Wort aus, das zu ihnen von diesem Kinde gesagt war.“ Lukas 2, 17
 
Liebe Glieder und Freunde unserer Kirchgemeinden,
die Hirten von Bethlehem zeigen uns den Weg des Glaubens: Zuerst hören sie die Botschaft vom neugeborenen Kind. Dann machen sie sich auf den Weg zu IHM. Als sie IHN gefunden haben, beten sie IHN an. Und schließlich sagen sie anderen Menschen weiter, was Gott ihnen gesagt und gezeigt hat.
Diese Reihenfolge gilt nun für jeden Christen: Gottes Wort hören – zu Jesus kommen – IHN anbeten – Zeuge für IHN sein. Alle vier Stationen auf diesem Weg sind wichtig. Durch Bibel und Predigt hören wir Gottes Wort, beim Heiligen Abendmahl kommen wir zu Jesus und beten IHN an und nach dem Gottesdienst sind wir als SEINE Zeugen gesandt zu den Menschen in unserem Alltag.
Damit wir diese Schritte des Glaubens immer wieder gehen können, brauchen wir unsere Kirchgemeinden. Unsere Kirchen sind der „Stall“, in dem wir Jesus nahe sein dürfen. Hier empfangen wir SEIN Licht. Er erleuchtet uns. Und nur so können wir dieses Licht in unserem Alltag ausstrahlen. Ohne Kirchgemeinde und Gottesdienst kann niemand auf Dauer ein Christ sein!
Die äußeren Strukturen der Kirche können sich ändern, aber entscheidend bleiben die vier Schritte auf dem Weg des Glaubens. Unsere Landeskirche fordert nun von den Kirchgemeinden, enger zu kooperieren, damit auch in Zukunft jeder Mensch die Möglichkeit hat, den Weg des Glaubens zu gehen. Die Pfarrer und Kirchvorstände der fünf Kirchgemeinden Markersbach, Pöhla, Rittersgrün, Breitenbrunn und Johanngeorgenstadt haben deshalb beschlossen, ab dem 1. Januar 2020 ein Schwesterkirchverhältnis zu bilden. Wir haben uns damit für das Modell entschieden, das die „Kirche im Dorf“ lässt. Wir hoffen und beten, dass möglichst viele Menschen in unseren Orten diese Möglichkeit nutzen und zum Gottessohn im „Stall“ kommen. Noch sind die Türen offen. Noch rufen unsere Glocken. Noch ist Zeit der Gnade.
Eine gesegnete und gnadenreiche Weihnachtszeit wünscht
 
Pfarrer Gaston Nogrady
 Pfarrer Gaston Nogrady ist Pfarrer für die Kirchgemeinden Markersbach und Pöhla  
N A C H R I C H T E N
 
Suchen
28.11.2019
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü